Welt-Wochenschau

Kurioses, Interessantes, Erfreuliches, oder das Gegenteil…

Nach wie vor stehen weite Teile der Welt in Anbetracht der COVID-19-Krise Kopf. Für noch lange Zeit wird das Thema den Alltag prägen und beeinflussen.

Israel
Mitten in der COVID-19-Krise feiert Israel seinen 72. Jahrestag der Unabhängigkeit. Am gestrigen Soldatengedenktag wurde der rund 24.000 gefallenen Soldaten und Freiheitskämpfer und der über 3.000 Terroropfer gedacht. Überschattet werden die Feierlichkeiten von den nach wie vor laufenden Angriffen aus den von der Terroristenorganisation Hamas „regierten“ Gebieten. Zudem gab es gestern einen weiteren Messeranschlag gegen eine 62jährige israelische Staatsbürgerin in der israelischen Stadt Kfar Saba. Sie erlitt mehrere Stichverletzungen. Der Angreifer wurde durch Schüße in seinem terroristischen Vorhaben gestoppt. Der sogenannte „Messer-Dschihad“ ist nach wie vor ein häufig praktiziertes Mittel extremistischer Araber in ihrem Kampf gegen das israelische Existenzrecht.



USA
Im Land mit den vergleichsweise meisten Infektions-, Krankheits- und Todesfällen, stemmen sich immer mehr Bundesstaaten gegen die #StayAtHome-Politik des Präsidenten und planen erste Lockerungen des shut down. Auch Präsident Trump will ehestmöglich, wenn die passenden Rahmendaten erreicht sind, Teile der Beschränkungen aufheben. Hier ist vor allem die Fleischindustrie betroffen, die als wichtiger Wirtschafts- und Versorgungsfaktor wahrgenommen wird. Der Expertenstab um den US-Präsidenten geht davon aus, daß der Höhepunkt der Krise überstanden ist.
Präsident Trump betonte ein weiteres Mal, daß er den für die Krise verantwortlichen Staat, nämlich China, auch als schadenersatzpflichtig sieht.



Nordkorea
Spekulationen um den angeblichen Tod des nordkoreanischen Diktator Kim Jong-Un häufen sich immer mehr. Bislang gibt es keine Bestätigung zum Wahrheitsgehalt der Behauptungen in die jeweiligen Richtungen. – Der Vergleich mit Schrödingers Katze drängt sich auf.
Ein Tod des Diktators würde sämtliche bisherigen diplomatischen Erfolge und Mißerfolge obsolet machen. Sämtliche multi- und bilateralen Fortschritte könnten dadurch in Frage stehen.
Bis auf weiteres ist man auf die Bestätigungen Nordkoreas über den Tod, oder aber das persönliche Auftreten als Beweis für das am Leben sein des nordkoreanischen Staatschefs, angewiesen





Bilder:
Flagge und Flugzeuge / Israelischer Unabhängigkeitstag ©
צילום: אורן פלס / cc by 2.5
USA-, China-Flagge © Iecs / cc by 3.0
Kim Jong-Un © Pyeongyang Press Corps

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.