Die Politik-Umfrage der Woche

Sonntagsfrage Nationalratswahl

2-, 2,5- und 3G sind neben dem Gedenken an den Terroranschlag in Wien vor einem Jahr die gewichtigsten Themen für die Österreicher in der vergangenen Woche. Jedes der genannten Themen polarisiert. So wird die Verschärfung des Corona-Regel-Katalogs einerseits als verfassungsfeindlicher Eingriff ohne Evidenz wahrgenommen, während sich gleichzeitig Anhänger der Maßnahmen über die angebliche Rettung vor dem sicheren Covid-Tod erfreuen.
Ähnlich sieht es beim Thema Terrorabwehr aus, bei dem es hartgesottene Anhänger der Regierung und ihres Narrativs gibt, die gegen jegliche Art von Fakten immun zu sein scheinen, sowie bis unter die Nasenspitze angefressene und entsetzte Bürger, für die es kaum mehr nachvollziehbar ist, wie sich ein Innenminister Nehammer noch öffentlich bei einer Gedenkveranstaltung zum Thema sehen lassen kann…
Es ist nicht viel sichtbare Bewegung im Vergleich zur Vorwoche, weil es vor allem zu viele Themen sind, die auf die Bürger einwirken.



Die Ergebnisse der „Sonntagsfrage“ Nationalrat*:




* Onlineumfrage von 1.11.2021, 00:00 bis 4.11.2021, 18:00. Befragt wurden 3600 wahlberechtigte, politisch interessierte und laut Eigenauskunft auch informierte Bürger aus allen Bundesländern im Alter von 16 bis 89 Jahren. Mangels Vergleichswerte wird keine Schwankungsbreite geschätzt.
Unter „Andere“ fallen Stimmen für Kleinstparteien unter 1%.
Unter „Ungültig“ fallen Mehrfachstimmen, sowie „leere Stimmzettel“.


Daten und Graphik © Gazette Oesterreich

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.