Krisenfeste Veranstaltungen Oberösterreich

Auf Grund des Maßnahmen-Pakets zur Eindämmung des Corona-Virus sind viele Veranstaltungen abgesagt. Unzählige Events können nicht besucht werden.
Österreichs Veranstalter, Theater, Museen, Kunst- und Kulturschaffende versuchen diesem Umstand, soweit es in ihren Möglichkeiten steht, entgegen zu wirken.
Viele Aufführungen werden online übertragen. Bitte nutzen Sie diese Angebote.
Wenn Sie bereits Tickets haben, tauschen Sie sie nach Möglichkeit um, statt sie zur Gänze zu stornieren.
Am voraussichtlich 30. Juni soll dieser Zustand enden.

Bis dahin nutzen Sie bitte die Ersatzangebote! Zeigen Sie Ihr Interesse! Wenn die Veranstaltungen, die Kunst und Kultur, egal ob volkstümliche Hüttengaudi, Vernissagen, Jazz-Brunchs, Rockkonzerte, Ausstellungen alter wie moderner Kunst, Oper, Theater oder auch Kabarett… sterben, stirbt auch ein großes Stück der Seele aller Menschen in Österreich.


Unsere Tipps und Hinweise

Stream-Konzert: BartolomeyBittmann im Posthof Linz

Posthof Linz,
4020 Linz, Posthofstraße 43
Seit Mi., 08.04.2020
YouTube-Stream



Ein schwungvolles Trostpflaster für alle Musikfans in der Heimisolation.

Ihr aktueller Auftritt im Posthof mußte zwar – wie so viel – verschoben werden, aber BartolomeyBittmann sind mit ihren „progressive strings“ ein immer gerne wiederkehrendes Highlight im Posthof-Programm.

Den Auftritt bei aus dem Jahr 2016 gibt es nun in voller Länge online!




Corona-Alltag: NORDICO Stadtmuseum Linz sucht Fotos & Videos


Stadtmuseum Nordico – Museum der Stadt Linz, 4020 Linz, Bethlehemstraße 7
Seit Di., 07.04.2020
Online-Aktion



Das Museum ist auf der Suche nach Fotos und Videos aus dem Alltag der Bevölkerung. Ziel ist es dokumentarisch festzuhalten, wie die Corona-Krise das tägliche Leben beeinflusst.

Der Ausbruch des Coronavirus und die damit verbundenen Präventivmaßnahmen haben unseren beruflichen, privaten und familiären Alltag vollkommen verändert. Kurzarbeit und Homeoffice anstelle des täglichen Wegs in die Arbeit, Videokonferenzen, Telefonate und Social Media ersetzen den Besuch bei Familie und Freunden, Schulen haben geschlossen und Kinder lernen Zuhause – kurz: das Virus hat Auswirkungen auf alle Lebensbereiche.

Wie wird man in der Zukunft auf diese Zeit zurückblicken? Das Stadtmuseum ruft alle Linzerinnen und Linzer zum Mitmachen auf, um die aktuelle Situation für die Zukunft festzuhalten. „Das NORDICO ist das Gedächtnis unserer Stadt, wir möchten das aktuelle historische Ereignis auch für kommende Generationen zu dokumentieren und zeigen wie das Virus unser Leben verändert hat. In weiterer Folge werden wir ein Best-Of der Zusendungen in die Sammlung unseres Stadtmuseums aufnehmen“, erklärt NORDICO Leiterin Andrea Bina. „Mit dem Sammelaufruf können alle Linzer und Linzerinnen ihren Teil dazu beitragen gemeinsam Stadtgeschichte zu schreiben, denn Geschichte findet genau jetzt statt“, bittet Doris Lang-Mayerhofer, Stadträtin für Kultur, Tourismus und Kreativwirtschaft, die Bevölkerung um Mithilfe.

Fotos und Videos können an online@nordico.at geschickt werden. Gesucht sind auch Fotografien von Objekten die zu einem späteren Zeitpunkt in die Sammlung aufgenommen werden können.

Mehr Infos zu den Online-Aktivitäten des NORDICO Stadtmuseums Linz gibt es online.

nordico.at/html/de/2579.aspx




Bilder:
BartolomeyBittmann im Posthof Linz © M.Parovsky
Stadtmuseum NORDICO / Corona-Alltag © Klaudia Kreslehner

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.