Abkassieren mit Corona

Miese Geschäfte mit der Angst

Corona ist in Mitteleuropa angekommen. Der mutierte Grippevirus hat uns im Griff. Nicht als infizierte oder erkrankte Personen, nicht als Patienten, sondern als angsterfüllte Masse von Menschen, die vor dieser nicht ordentlich erklärten, nicht greifbaren und unsichtbaren Bedrohung sitzt, wie ein Kaninchen vor der Schlange.



Leider haben auch unseriöse Kreise schnell ihren Nutzen in dieser epidemischen Angst entdeckt und ihre Lager mit Mundschutz- und OP-Masken, sowie mit Desinfektionsmittel gefüllt, die jetzt zu komplett irren Preisen in Onlineshops verkauft werden.
Besonders traurig wie auch ärgerlich an der gesamten Geschichte ist, daß der Normalbürger weder das eine noch das andere benötigt.



Das Ammenmärchen, Mundschutzmasken würden gegen Keime helfen, geht weiter um. Dabei sollte man es besser wissen. Dünne Papiermasken, die innerhalb kürzester Zeit durch die Atemluft durchfeuchtet sind, haben so viel Sinn im Kampf gegen umherschwirrende Keime als ob sich die Personen einen Baustellenschutzhelm aufsetzen würden oder mit aufgespanntem Regenschirm durch die Häuser laufen. Die Schutzmasken sind in ganz speziellen Bereichen der Medizin, bei Chirurgischen Eingriffen bspw. notwendig. Allerdings nicht, um den Chirurgen vor dem Patienten zu schützen, sondern umgekehrt.



Auch die Anwendung von Profi-Desinfektionsmitteln im Privatbereich ist mehr als fragwürdig. Diese nunmehr so gut wie ausverkauften Mittel beseitigen nicht nur die „bösen“ Bakterien und Viren, sondern auch die nützlichen, für uns notwendigen Mikroorganismen.
Besonders negativ ist hier der Aspekt, daß Arztpraxen, Krankenhäuser, aber auch diverse Therapeuten, die tatsächlich auf diese Utensilien angewiesen sind, teilweise ihren Bedarf nicht mehr decken können, weil in Hysterie versetzte Menschen sich diese Dinge kaufen und horten, mit denen sie nichts anfangen können und mit denen sie gar nicht umgehen können.



Eine ordentliche Körperhygiene, wie sie eigentlich normal sein sollte, regelmässiges ordentliches Händeswaschen, Wechseln und Waschen von Kleidung würden genauso genügen. Es hat keinen Sinn, die Hände mit einem (dafür gar nicht vorgesehenen) Flächendesinfektionsmittel zu reinigen, wenn man in Wahrheit bloß die Häufigkeit des Händewaschens erhöhen sollte.
Es wird Zeit, wieder auf den Boden der Realität, zur Vernunft zurückzukehren.





Bilder:
Titel-/Vorschaubild © flickr.com / Gerolf Nikolay
Mundschutzmasken © flickr.com / Gerolf Nikolay
Hand mit Desinfektionsmittel © healthcare-in-europe.com
OP-Saal © US Navy
Kasse mit Bargeld © Rainer Sturm / pixelio.com

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.