24 Stunden Burgenland Extrem Tour

Europas größtes Winterabenteuer geht weiter

Ob es nun gilt, einen weiten Ozean zu queren, einen hohen Berg zu besteigen oder Österreichs größten See zu umrunden? – Es sind letztendlich immer die extremen Herausforderungen, die uns helfen, wieder zu uns zu finden. Die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour ist genau so ein Abenteuer: Ein Weg rund um den Neusiedler See und dabei auch ein Pfad zu sich selbst.

120 Kilometer im Winter zu gehen oder zu laufen ist eine lange und weite Reise. Eine Reise, die man gemeinsam antritt, aber doch alleine gehen muss. Unter dem verbindenden Burgenland Extrem Spirit „LIVE LOVE MOVE“ treffen sich unzählige Pilgergeher, Weitwanderer, Extremsportler, Freizeitsportler und Bewegungsstarter, Frauen und Männer aus allen Regionen und vielen Nationen, um die Grenzen der körperlichen Belastbarkeit zu spüren und sich und andere in Extremsituationen zu erfahren. Bei der letzten 24 Stunden Burgenland Extrem Tour haben sich über 5000 Starter und Starterinnen auf den Weg gemacht. Nicht alle haben es ins Ziel geschafft, aber alle haben ihre Ziele erreicht und von magischen Momenten gesprochen.



Am 24. Januar 2020 startet die 9. Auflage der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour mit 6700 Teilnehmern aus ganz Europa!

Neben Oggau mit 120 km und Apetlon mit 60 km wird es heuer auch wieder in Ungarn einen Start geben. Der 80 km lange „Memorial Trail“ führt von Hegykö nach Oggau. In Neusiedl am See geht „School of Walk“ für Schülerinnen und Schüler in die dritte Runde. Diesmal mit noch größerer Beteiligung von Schulen aus Wien und Niederösterreich! Ebenfalls mit am Start: Ältere Mitmenschen, die im Rahmen von „Golden Walker“ gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ein generationenübergreifendes Abenteuer erleben wollen.

Extrem nachhaltige Verantwortung – Made in Burgenland
Das Veranstalter Trio Michael Oberhauser, Tobias Monte und Josef Burkhardt: „Es freut uns extrem, dass unser Tun eine positive Wirkung auf die gesamte Region hat – im ökonomischen und auch ökologischen Sinne. Wir gehen seit Jahren nicht nur einen extremen sondern auch einen extrem nachhaltigen Weg. In all unserem Tun ist der „Grüne Gedanke“ für die Bewohner der Region sichtbar und für alle Teilnehmer erlebbar. Bei der letzten Tour haben wir u.a. Europas größte und dabei länderübergreifende Flurreinigungsaktion gestartet und erfolgreich umgesetzt.“

Der Einsatz von Mehrwegbechern und die vollständige Nutzung regionaler Ressourcen blieben nicht unbemerkt. Die 24 Stunden Burgenland Extrem Tour ist GREEN EVENTS AUSTRIA PREISTRÄGER 2018/19 und ist zusätzlich mit dem großen KLIMASCHUTZPREIS ausgezeichnet worden.

Extreme Erfolgsbühne – Made in Burgenland

SCHOOL OF WALK
Unser Kinder- und Jugendprojekt „School of Walk“ ist eine große Bewegungs- und Entwicklungsschule, die wir zusammen mit den Bildungsdirektoren aus Wien, Niederösterreich und dem Burgenland entwickelt haben.
„School of Walk“ ist in erster Linie aber eine Erfolgsbühne für alle. Es ist extrem schön zu sehen, wie unsere Kinder über sich selbst hinauswachsen, wie sie neue Räume für sich entdecken, wie sie Gemeinschaft leben und gemeinsam das Abenteuer erleben.
2018: 550 Schülerinnen und Schüler aus dem Burgenland
2019: 1200 Teilnehmer aus Wien, NÖ und dem Burgenland
2020: 2500 Teilnehmer aus Wien, NÖ, Burgenland, Steiermark, Deutschland und Ungarn

GOLDEN WALKER
Auch ältere Menschen lieben Herausforderungen, an denen sie wachsen können. Bewegung ist dabei ein Schlüssel, um im Alter belastbar und gesund zu bleiben.
Viele Senioren stehen Jahr für Jahr am Start der 24 Stunden Burgenland Extrem Tour und bewältigen ohne große Schwierigkeiten die ganze Runde.
Golden Walker richtet sich aber speziell an jene Personen, die langsam und in kleinen Schritten wieder in Schwung kommen möchten.


24 Stunden Burgenland Extrem Tour – Zahlen & Fakten Tour 2020
Gesamtteilnehmer: 6700
Oggau: Original Trail mit 120 km: 2000 Starter
Hegykö: Memorial Trail mit 80 km: 500 Starter
Apetlon: Final Trail mit 60 km: 1300 Starter
Neusiedl Pannoneum: School of Walk mit 30 km: 2500 Schüler aus Wien, NÖ, Burgenland, Steiermark, Deutschland und Ungarn
Neusiedl Pannoneum: GOLDEN WALKER mit 30 km: 400 Generation 60 PLUS
Aus insgesamt 26 Nationen kommen die Teilnehmer (davon aufgerundet Österreich 65%, Ungarn 20%, Deutschland 15%) im Alter von 10 bis 85 Jahren (Altersschnitt 45 Jahre). Und der Anteil weiblicher Teilnehmer liegt bei fantastischen 43%.


© Maria Hollunder

Kontakt:
Verein 24 Stunden Burgenland
Büro Extrem
Hauptstraße 95
A – 7063 Oggau

www.24stundenburgenland.com
extrem@24stundenburgenland.com
http://www.facebook.com/24StundenBurgenland




Bilder: Mit freundlicher Genehmigung vom Verein 24 Stunden Burgenland

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.