Der Beyouty-Beauty-Tratsch

Die zweite Interviewrunde mit der mutigen Kleinunternehmerin Lisa Hofer

Vor drei Wochen hatten wir ein nettes und erkenntnisreiches Gespräch mit Lisa Hofer, das gleich noch ein paar neue Fragen von Lesern brachte. Weder die Fragen, noch die Antworten wollen wir Ihnen, liebe Leser, vorenthalten. Die junge Unternehmerin hat ein kleines, aber feines Unternehmen in Unterweitersdorf im oberösterreichischen Mühlviertel und widmet sich seit 2017 ihrer Berufung als Visagistin und Make Up-Artist.

Sie schminken sich ja auch selber sehr gerne. Erzählen Sie mal: Wie sieht bei Ihnen ein Alltags-Makeup aus?
Mein Alltags-Makeup muss meistens schnell gehen. Bei mir darf dabei Concealer um Unebenheiten und Augenringe zu verstecken, Wimperntusche für den perfekten Augenaufschlag und auf keinen Fall das Augenbrauenpuder fehlen. Somit können ganz einfach nicht Vorhandene Härchen dazu gezeichnet werden.

Haben Sie Tipps für ein Tages-Makeup?
Bei müden Augen kommt das färbige Rouge nicht nur an die Bäckchen, sondern auch auf das Augenlid als Lidschatten – somit kann man schnell und einfach mit wenig Produkten Frische ins Gesicht zaubern.

Sie bieten ja auch Workshops an: Wie läuft so etwas ab?
Bei mir gibt es einen Workshop für ein einfaches typgerechtes Tages-Makeup und für die fortgeschrittenen biete ich auch einen DIY Abend-Makeup Workshop an. Er findet entweder bei mir in meinem Studio statt oder direkt bei dir zu Hause. Ich habe fixe Themen aber meistens gestaltet er sich individuell, je nach Fragen und Bedürfnissen meiner Kunden. Es wird auch sehr gerne als Geschenk genutzt – es ist immer ein sehr gemütlicher Nachmittag mit viel Spaß.



Wie gehen Sie bzw. die Beauty Branche mit der aktuellen Situation durch das Corona Virus um? Inwieweit beeinflusst es Ihr Geschäft?
Natürlich betrifft mich das – fast alle Hochzeiten sind bereits abgesagt und meine geliebte Arbeit – das Brautstyling, fällt heuer dadurch wahrscheinlich fast ganz weg. Aber meine Vorfreude für die Brautsaison 2021 ist dafür umso größer weil die Hochzeiten dann nächstes Jahr stattfinden und ich das Styling trotzdem übernehmen darf. Es ist eine herausfordernde Zeit aber dafür habe ich Zeit für neue Ideen und kann mich wieder mal etwas entschleunigen – ich versuche immer das Positive zu sehen und das Beste aus jeder Situation zu machen.

Wie läuft eine Hochzeit für eine Stylistin ab? Können Sie uns einen Blick „hinter die Kulissen“ geben?
Dass mich mein Wecker an einem Samstag in der Hochzeitssaison zwischen vier und fünf Uhr morgens weckt ist bei mir Standard. Das Styling der Braut ist meistens das Erste an einem Hochzeitstag und somit mache ich mich meistens schon ganz bald auf den Weg zu meiner Braut. Es beinhaltet nicht „nur“ das Styling zu übernehmen, hinter einem Brautstyling steckt ganz viel mehr. Ich bin bei vielen unbezahlbaren Momenten dabei und darf manchmal auch die ein oder andere Träne wegwischen. Mit meinem völlig stressfreien Styling kann ich der Braut ein Stück weit die Nervosität nehmen. Ganz oft bin ich dann auch noch bei dem einzigartigen Moment dabei, wenn die Braut in ihr Brautkleid schlüpft – das ist etwas ganz Besonderes.



Kontakt:
Lisa Hofer
Salzhüterweg 8
4210 Unterweitersdorf
+43 660 1234261
lisahofer.beyouty@gmail.com


Bilder:
Quelle: Lisa Hofer
Bild mit Braut © Birgit Stummer photography

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.