EUROPA Wochenschau EXTRA

Zusammenfassung, Analyse, ein Kommentar


Ein Kommentar:


Ein Kontinent gibt sich auf. Scheinbar? Augenscheinlich? Offensichtlich?
Nein. Nur weite Teile des EU-Raums sind von dieser krankheitsbedingten Leistungsschau absoluter Inkompetenz betroffen.
Die EU, vielmehr die Kommission, glänzt mit Nichtstun und vollkommener Absenz in Anbetracht einer vermeidbaren Krise. Ja, Corona wäre in diesem Ausmaß, wie es jetzt über weite Teile des Kontinents hereinbricht, absolut vermeidbar gewesen. Die Informationen über das Virus, das den ganz normalen, alljährlichen Weg eines jeden Grippe-Virus ging, lagen seit Monaten vor.
Reaktionen gab es keine. Zumindest keine sichtbaren, spürbaren oder gar nützlichen.




Somit hat die Gemeinschaft, die uns ständig die eigene Wichtigkeit predigt und mit erhobenem moralischen Zeigefinger den einzelnen Mitgliedsnationen vorzuschreiben versucht, was zu tun wäre, innerhalb von fünf Jahren die mindestens zweite große Krise mit Anlauf verbockt.
Das Totalversagen bei sämtlichen Migrationskrisen, die verniedlichend und den Sachverhalt leugnend, „Flüchtlingskrisen“ genannt werden und wurden ist nun endgültig offenkundig.
Im nächsten Betätigungsfeld, der Gesundheit und Sicherheit zeigt die Kommission unter
Von der Leyen, daß sie auch hier keine Lösung, sondern maximal eine Verschärfung des Problems darstellt.

Rot: Staaten mit bestätigten Erkrankungen
Schwarz: Staaten mit bestätigten Todesfällen

Während ganze Staaten ihre Rollläden nach unten lassen, weil sie sich der Gefahr nicht bewußt waren oder vielleicht gar nicht bewußt sein wollten, crashen die Börsen. Tagesverluste von 10% auf diverse Indizes sind in den vergangenen Tagen keine Seltenheit gewesen. – Aber man darf davon ausgehen, daß ein Bankenrettungspaket schneller geschnürt ist, als man auch nur einen einzigen Aufruf zum vermehrten Händewaschen hätte hören können.

Österreich spielt in diesem gesamteuropäischen Konzert eine überaus traurige Rolle. In der Zwischenzeit gibt es Länder, die zu Österreich die Grenzen sperren, weil das Land so offensichtlich nicht dazu fähig war und ist, die Mindestmaßnahmen zur Eindämmung der Virus-Epidemie zu setzen. Die gesetzten Maßnahmen kamen um Wochen, bzw. Monate zu spät. So hat sich die österreichische Bundesregierung, allen Voran der zuständige Minister
Anschober mitschuldig gemacht an der vermeidbaren Verbreitung der nun zur Pandemie erklärten Corona-Seuche. Es wird sich zeigen, ob man nach Beendigung dieser derzeitigen Misere auch den Anstand hat und zurücktritt. Dies betrifft nicht nur den durch maßlose Inkompetenz bei ideologischer Verblendung agierenden Anschober, sondern die gesamte italienische Regierung, die dem praktizierten Wahnsinn um nichts nachstehen.



Bis auf weiteres gilt in Europa, speziell in der EU: Wegen Krankheit geschlossen!


Bilder:
Ausbreitungskarte © wikimedia / Robins7 / cc by-sa 4.0
SARS CoV © flickr.com / NIAID / cc by 2.0

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.