Bärlauchtaschen

Die Helden der Küchensaison!

Der warme Winter läßt ihn jetzt schon sprießen! Der Bärlauch ist da.
Den passionierten Bärlauchpflückern muß man es nicht sagen, für die anderen Bärlauchliebhaber kann man es nicht oft genug wiederholen: Wenn die Blätter beim Reiben nicht nach Lauch riechen, ihandelt es sich höchstwahrscheinlich um Schnee- oder Maiglöckchen. Und deren Konsum endet im besten Fall auf der Toilette, im schlimmsten Fall am Friedhof. Das war hoffentlich deutlich genug.

Doch nun zur angenehmen Seite des Themas: Zum Rezeptvorschlag.

Bärlauchtaschen

Zutaten für sechs Personen:
Teig:
500 g Mehl (glatt)
3 Eier
¼ l lauwarmes Wasser (eventuell etwas mehr)
¼ l Öl
1 TL Salz

Füllung:
2 Zwiebeln
1 EL Schnittlauch (gehackt)
1 EL Petersilie (gehackt)
2 Knoblauchzehen
300 g Bärlauchblätter (gewaschen und trocken getupft)
300 g Faschiertes
2 EL scharfen Senf
Salz
Pfeffer
1 EL Butter



Zubereitung:
Die Teigzutaten miteinander vermischen, gut durchkneten und einen glatten Nudelteig zubereiten.

Die Zwiebeln kleinhacken und in der Butter langsam und bei kleiner Flamme anschwitzen, Schnittlauch und kleingehackte Knoblauchzehen beimengen.
Währenddessen den Bärlauch klein schneiden, mit den angeschwitzten Zwiebeln und dem Senf zum Faschierten hinzugeben und gut vermischen. Mit Salz und Pfeffer nach Geschmack würzen.

Den Teig ausrollen und 10 cm mal 10 cm grosse Vierecke rausschneiden. In die Mitte der Vierecke eine Tischtennisball-große Kugel der Füllung geben. Den Teig über die Füllung zusammenklappen. Dabei darauf achten, daß möglichst wenig Luft „eingepackt“ wird. – Ob man die Taschen zu Vier- oder Dreiecken zusammenklappt ist Geschmackssache. – Die Ränder (am besten mit einer Gabel) gut zusammendrücken.

In genügend Salzwasser ca. 10-15 min kochen.
Uuuund fertig! Die Taschen sind wunderbare Suppeneinlagen oder eignen sich als Hauptspeise mit ein wenig gebräunter Butter oder gerösteten Zwiebeln und einem grünen Salat dazu.



Nachkochen erwünscht!


Bilder:
Bärlauchtaschen (Maultaschen) © wikimedia / User:AchilleT / cc by-sa 3.0

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.