Was tut sich in Niederösterreich

Veranstaltungstipps

Österreichs größtes Bundesland hat einen prall gefüllten Veranstaltungskalender, bei dem man rasch fündig wird.
Hier unsere drei Empfehlungen für die nächste Zeit:

Attwenger
Mit dem Album SPOT wird der Fokus auf die kurze Form gerichtet. 12 Stücke mit einer Länge von 2 Minuten plus wechseln sich konsequent mit 11 Jingles um die 60 Sekunden ab. 23 Songs in 40 Minuten. Lang lebe die Kurzlebigkeit! Dafür umso öfter hören!

25 Jahre nach unserem allerersten Konzert im April 1990, dem in der Zwischenzeit 750 Auftritte in 20 Ländern gefolgt sind, erscheint mit SPOT das 8. Studioalbum: Attwengern auf dem neuesten Stand. Nach der Gründung unter dem Motto: Wir sind diejenigen auf die wir gewartet haben, waren wir von Anfang an darauf aus, mit dem Pfeil ins Schwarze zu treffen und nicht mit Granaten ins Blaue zu ballern.

Auch auf SPOT wird der minimalistische Mix aus traditionellem Material und afroamerikanischen Einflüssen weiterentwickelt, diesmal wieder unter verstärktem Einsatz elektronischer Sounds. Und mit Singsang im oberösterreichischem Dialekt. Wenn sie die Sprache nicht verstehen, soll sie das nicht daran hindern, Attwenger zu verstehen. In diesem Sinn: Ride on!
Markus Binder



Veranstaltungsort und -zeit:
Freitag, 07. Februar 2020, 19:30 Uhr, Pölz-Halle, Stadionstraße 12, 3300 Amstetten

Tickets:
Kartenpreise: € 23,00 (Preis inkl. Systemgebühr). Freie Platzwahl
Kartenvorverkauf: Kultur- & Tourismusbüro, Rathaushof Amstetten, Tel. 07472/601-454

Otto Schenk auf Schloss Thalheim
Selten so gelacht

Mit dem großen Humorist und Komödiant Otto SCHENK sind 90 Minuten Lachen garantiert.

Der Meister des Humors steht seit mehr als 60 Jahren auf der Bühne und versteht es immer wieder, sein Publikum zu begeistern. Seine Leseabende gehören zum den Bestandteil der österreichischen Kulturszene und garantieren ausverkaufte Häuser im gesamten deutschen Sprachraum.

Mit seinem Programm „Selten so gelacht“ hat Otto Schenk Perlen des literarischen Humors von Christian Morgenstern bis Kurt Tucholsky mit den besten Szenen seiner langen TV- und Film-Karriere kombiniert. So gibt es unter anderem ein Wiedersehen mit dem „Untermieter“ und dem köstlichen Sketch „Der Knopf “ von Karl Farkas.



Veranstaltungsort und -zeit:
Schloß Thalheim 22, 3141 Kapelln, Sa., 15. Feb. 2020, 15:30

Tickets:
E-Mail: karten@schlossthalheimclassic.at / Tel.: +43 664 6464303


Mythos Coco Chanel
Ballett von Peter Breuer

Fein geschneiderte Unterhaltung in Form eines Balletts – das zeichnet Peter Breuers „Mythos Coco“ aus. Er lässt das Leben der aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Mode-Ikone, die als Frau am Ende der Belle Epoque in Paris ein Wirtschaftsimperium aufbaute, Revue passieren. MYTHOS COCO CHANEL widmet sich in dem biografischen Handlungsballett dem Mythos einer Frau, die die Modewelt revolutioniert, die Kunstwelt ihrer Zeit inspiriert hat und sich selbst schon zu Lebzeiten zu einer Legende machte. Der Tanz selbst ist ein Mythos und was gibt es Besseres, als sich dem Mythos Coco Chanel anzunähern – mit den Mitteln, die nur der Tanz hat.



Veranstaltungsort und -zeit:
Europaballett St. Pölten, Oriongasse 4, 3100 St. Pölten, Fr., 24. April 2020, 19:00

Tickets:
E-Mail: tickets@europaballett.at / Tel.: +43 2742 230000


Weitere Termine:

Soproni Petőfi Színház (H): Mi, 26. und Do, 27. 02. 2020
Stadttheater Wiener Neustadt: So, 29. 02. 2020
Konzert-Theater Coesfeld (D): Do, 05. 03. 2020
Parktheater Iserlohn (D): Sa, 07. 03. 2020
Schwabenlandhalle Fellbach (D): Mo, 16. und Di, 17. 03. 2020


Bilder:
Attwenger © wikimedia / Manfred Werner – Tsui / cc by-sa 3.0
Otto Schenk © wikimedia / Manfred Werner – Tsui / cc by-sa 3.0
Mythos Coco Chanel © Europaballett St. Pölten e.V.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.