Faschierte Laibchen

Ein Klassiker für das ganze Jahr

Dieser Klassiker der heimischen Küche hat mehr Namen als Zutaten! Fleischlaberl, Fleischlaibchen, Faschierte Laibchen, Butterschnitzel… Und unsere Lieblingsnachbarn haben auch noch eine Menge Namen: Buletten, Frikadellen, Fleischpflanzerl, Fleischküchle oder Bratklops. – Und beinahe in Vergessenheit geraten ist die „Grillette“, das DDR-Fleischlaberl als Sinnbild des real existierenden Küchensozialismus. – Möge sie in Frieden ruhen und samt Sozialismus nie mehr wiederkehren.
Das Fleischlaibchen ist so einfach, wie beinahe genial. Es kann in der Küche, in der Pfanne, genauso im Freien auf dem Grill gemacht werden. Es paßt in ein Semmerl, oder wird mit Erdäpfelpüree, oder Braterdäpfel, oder einfach einem Salat gegessen.
Und kalte Fleischlaibchen sind noch immer ein beliebter Jaus’n-Hit.
Genug der Worte! Schreiten wir zur Tat!
Viel Vergnügen, guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen!



Zutaten (4 Personen):
750 g gemischtes Faschiertes
2 große Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
100 g Knödelbrot (Am besten gewürfelte, altbackene Semmeln)
1/8 l Milch
2 Eier
1 TL Salz
Pfeffer
1 TL Majoran (getrocknet)
1 EL gehackte frische Petersilie
3 EL Butterschmalz (zum Herausbraten)

Zubereitung:
Knödelbrot oder Semmel der Milch einweichen.
Die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Die Knoblauchzehe schälen und klein schneiden. Die Zwiebel in heißem Butterschmalz glasig anbraten. In der letzten Minute noch den kleingehackten Knoblauch hinzugeben. Ständig durchrühren, damit der Knoblauch nicht anbrennt. – Er wird sonst bitter! Die glasigen Zwiebel samt Knoblauch Bratfett zu den in Milch eingelegten Semmelwürfel. Gut vermengen.
Zum Faschierten das Gemisch aus Semmelwürfeln, Fett, Knoblauch und Zwiebel sowie die Eier hinzugeben und alles gut durchrühren und miteinander vermengen.
Nun Salz, Pfeffer, Majoran und Petersilie hinzugeben und gut verrühren. Aus dem Fleischgemisch acht gleich große Laibchen formen.
Auf dem Herd in einer Pfanne ein wenig Butterschmalz erhitzen und die Laibchen darin fertig braten.
Oder auf dem Grill bei mittlerer Hitze garen.

Mahlzeit!

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.