k.u.k. Sehnsuchtsort Istrien

Ein Urlaubsbuch

Dank des Autors Fleiß haben wir schon wieder die Möglichkeit, eines der amüsant und informativ geschriebenen Bücher von Gregor Gatscher-Riedl präsentieren zu können. Diesmal führt uns die gedankliche Zeitreise an die Adria.



Istrien war das magische Dreieck der Monarchie. Zwischen dem venezianischen Muggia und dem Welt-Kurbad Abbazia begegneten einander die unterschiedlichsten Kulturen. Das von der blauen Adria umgebene Istrien ist ein Ankerplatz der Geschichte, an dem unter anderem Kelten, Griechen, Histrier, Römer, Byzantiner, Slawen oder Venezianer Spuren hinterlassen haben. Ab dem Spätmittelalter waren auch die Habsburger in Istrien präsent und haben dem Landstrich eine mitteleuropäische Note hinterlassen. Die Donaumonarchie trägt in Istrien Sommerkleidung und geht mit mediterraner Lebensart eine bis heute anziehende Mischung ein.



Zum Autor
Gregor Gatscher-Riedl, Mag. phil. Dr. phil., PhDr., MPA, geboren 1974, Studium der Geschichte und Politikwissenschaft in Wien und Nitra (Slowakei), 2000 bis 2001 Mitarbeiter am Institut Österreichisches Biographisches Lexikon der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, seit 2003 Archivar der Marktgemeinde Perchtoldsdorf. 2011 Preisträger des Theodor-Körner-Preises zur Förderung von Wissenschaft und Kunst. Schriftleiter der „Heimatkundlichen Beilage zum Amtsblatt der Bezirkshauptmannschaft Mödling, Kolumnist bei den „NÖ Nachrichten“, Ausgabe Mödling-Perchtoldsdorf. Zahlreiche Veröffentlichungen im Kral-Verlag zur österreichischen Geschichte.

Zu bestellen beim Kral Verlag unter
https://www.kral-verlag.at/programm/geschichte/k-u-k-sehnsuchtsort-istrien-_978-3-99024-917-8-detail.html

ISBN: 978-3-99024-917-8



Titel-/Vorschaubild © wikimedia / Rasevic / cc by 3.0

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.