Krautrouladen

Gewickelt, nicht gerührt!

Wer auf Gott vertraut, der braucht kein Kraut.“ „Kraut ist der Arzt des kleinen Mannes.“ Diese und andere schlaue und weniger schlaue Sprüche begleiten das Weißkraut seit Jahrhunderten. Das Lebensmittel der „armen Leute“ ist in all seinen Formen gar nicht mehr aus der Küche wegzudenken: Als Salat. Sauerkraut, Suppe oder eben als Roulade begleitet und der „Krautkopf“. Das Kraut hat einen hohen Anteil an Vitamin C, der sich durch Kochen sogar steigert! Erst bei zu langem Garen wird dieser Wert wieder gemindert. – Deshalb: Knackig ist besser!

Bei der Auswahl der Zutaten wurden wir schon vor entscheidende Fragen gestellt: Wirsing oder Weißkraut? Selbst wenn wir uns damit die ewige Abneigung der Bayern zuziehen, ringen wir uns doch zum Weißkraut durch. Möge uns Bavaria verzeihen.

Ein einfaches, zumindest nicht übertrieben kompliziertes, Gericht! Wir empfehlen hier auf jeden Fall das Nachkochen!



Zutaten (4 Personen):
½ kg Faschiertes (gemischt Rind- und Schweinefleisch)
1 altbackene Semmel
1/8 l Milch
2 Zehen Knoblauch
1 Ei
1 große (2 kleine) Zwiebel
2 EL Butter
3 EL gehackte Petersilie
1 EL scharfen Senf
Salz und Pfeffer
1 Kopf Weißkraut
80 g Fett
8 Scheiben Bauchspeck
¼ l Rindsuppe

Zubereitung:
Die Semmel in Milch einweichen und am besten mit einer Gabel zerdrücken.

Zwiebel fein schneiden und in einem EL Butter anschwitzen. Faschiertes mit der zerdrückten Semmel, dem Ei, dem Senf und den angeschwitzten Zwiebeln vermischen, mit Petersilie, Salz und Pfeffer würzen.

Den Strunk und die äußeren Blätter vom Krautkopf entfernen und ca. 10 min in Salzwasser kochen. 8 große Blätter ablösen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Die großen „Äste“ wegschneiden oder die Blätter klopfen. Die restlichen Blätter des Krautkopfs fein nudelig schneiden und in eine mit einem EL Butter gefettete Auflaufform geben.

Die 8 Blätter flach auflegen, salzen und pfeffern. Faschierte Fülle auf die Mitte der Krautblätter verteilen, einmal einrollen, Enden der Krautblätter umbiegen und einrollen Man kann die Rouladen auch mit Garn binden oder Holzspießchen fixieren.

Die Rouladen auf das nudelig geschnittene Kraut in der Auflaufform legen, die Speckscheiben über die Rouladen legen, mit der Rindsuppe aufgießen und ins auf 200° vorgeheizte Backrohr geben. Ungefähr 40 min dünsten.

Sauerrahm etwas durchrühren, über die Rouladen gießen und weitere 10 min garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Als Beilage empfehlen wir Kartoffelpüree.

Fertig! Guten Appetit und viel Freude beim Nachkochen!




Bilder:
Zubereitung Fülle: screenshot youtube

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.