Blunz’ngröstel

Schnell und köstlich!

Warum nicht noch einmal etwas richtig deftiges, bevor uns der Frühling und Sommer wieder hat und man automatisch zur Planung leichterer Menüs neigt.

Zutaten (4 Personen):
1 kg Erdäpfel (festkochend, Kipfler bspw.)
½ kg Blutwurst
100 g Speck oder Geselchtes
2 Zwiebeln
5 Zehen Knoblauch
Salz, Pfeffer
Petersilie zum Garnieren
Kren (frisch gerissen) nach Geschmack



Zubereitung:
Kartoffeln in reichlich Wasser kochen. In der Zwischenzeit die Blutwurst (oder Blutwürste) leicht und ohne Fett anbraten. Sie lassen ohnehin selbst ein wenig Fett durch den Bratvorgang. Wenn sie nicht zu heiß angebraten werden kleben sie nicht an. Speck (Geselchtes) und die Zwiebeln klein schneiden und zur Blutwurst hinzugeben. Knoblauchzehen kleinhacken.
Die gar gekochten Erdäpfel schälen und (je nach Geschmack) in kleine Scheiben, größere Würfel, kleine Würfel, große Scheiben, … schneiden.
Die Blutwürste rausnehmen und die Kartoffeln mit Speck und Zwiebel heiß anbraten. Häufiges Umrühren ist hier wichtig! Die Blutwürste kleinschneiden. Mit oder ohne Haut/Darm sei jedem selbst überlassen. Mit dem kleingehackten Knoblauch zu Speck, Zwiebel und Kartoffeln gut durchmengen und ca. 5 Minuten bei leichter Hitze (Resthitze) miteinander „ziehen lassen“. Nach Geschmack salzen und pfeffern.
Fertig!



Je nach Vorliebe kann man nun mit frischer gehackter Petersilie oder frischem Kren das Gröstel verfeinern. Dazu empfehlen wir Sauerkraut und ein helles Bier oder einen reschen Weißwein.

Mahlzeit und nicht vergessen, nachzukochen!


Bilder:
Vorschaubild © flickr / Fritz Flohr Reynolds / cc by-nc 2.0



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.