Bruno Kreisky

Kein Leninist

Bruno Kreisky (* 22.1.1911 in Wien; † 29.7.1990 ebenda) war als österreichischer Politiker (SPÖ) von 1970 bis 1983 Bundeskanzler der Republik Österreich. Während der 1930er wurde er mehrmals inhaftiert. 1938 emigrierte er nach Schweden. 1946 bis 1949 war er Diplomat in Schweden. 1959 bis 1966 war Kreisky Außenminister. Von 1970 bis 1983 Bundeskanzler. Teilweise gleichzeitig mit ihm waren die Sozialdemokraten Willy Brandt und Olof Palme Regierungschefs, mit denen er in der Sozialistischen Internationale eng zusammenarbeitete.



1954 war Kreisky, damals Staatssekretär, im angeregten Gespräch mit dem sowjetischen Außenminister Molotow. Sie diskutierten intensiv über die Schriften des russischen Revolutionärs Lenin, und Molotow war erstaunt über das profunde Wissen Kreiskys über Lenins Schriften und fragte: „Warum sind Sie bei den Sozialdemokraten gelandet und nicht bei uns, wenn Sie so viel von Lenin gelesen habe?“
Kreisky konterte: „Eben deshalb!“




Vorschau-/Titelbild © wikimedia / Votava (SPÖ Presse und Kommunikation / cc by-sa 2.0

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert