Josef Meinrad

Ein teurer Mönch

Josef Meinrad, eigentlich Josef Moučka, (* 21.4.1913 in Wien; † 18.2.1996 in Großgmain, Salzburg) war ein österreichischer Kammerschauspieler und ab 1959 der Träger des Iffland-Ringes. Er stammte aus bescheidenen Verhältnissen, wollte ursprünglich Priester werden, arbeitete später sieben Jahre lang als Büroangestellter. Noch während seiner Lehrzeit nahm Meinrad Schauspielunterricht und trat erstmals 1930 auf. Engagements am Burgtheater, sowie u.a. bei den Salzburger Festspielen. Nach dem zweiten Weltkrieg unzählige Film- und TV-Rollen. Bekannt für seine Raimund- und Nestroydarstellungen.



Während der Proben zu einem Stück, in dem Meinrad einen Priester spielt, war ein Franziskanermönch anwesend. Gerührt von der Darstellung eines Geistlichen meinte er zum damaligen Burgtheaterdirektor Alfred Weikert: „So einen Mann, wie diesen Meinrad, müßte man im Orden haben!“
Der von den Gagenverhandlungen mit Meinrad mehr als leidgeprüfte Weikert antwortete: „Ich fürchte, Sie werden sich über die Gage nicht einigen können.“


Titel-Vorschaubild © ORF / Schönbrunnfilm

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.