Alexander Girardi

Pflichtgefühl

Alexander Girardi (* 5. Dezember 1850 in Graz; † 20. April 1918 in Wien) war ein österreichischer Schauspieler und Operettensänger (Tenor). Girardi erlernte nach dem Tod seines Vaters das Schlosserhandwerk, aber trat einer Laienspielfruppe namens „Die Tonhalle“ bei. Dort wurde er dann auch entdeckt. Ab 1874 spielte er am Theater an der Wien und feierte dort große Erfolge. Der Träger des Iffland-Ringes spielte in unzähligen Stücken von Ferdinand Raimund und in vielen Operetten. Girardi war mit Katherina Schratt gut befreundet.



Einmal kam Girardi verspätet zur Probe. Niemand wußte, wo er war. – So wie es eben in Zeiten vor Mobiltelefonen eben war. Das Orchester wurde unruhig, der Dirigent wurde unruhig…
Mit einer Stunde Verspätung tauchte Girardi auf und der Dirigent rügte ihn:
„Ich an Ihrer Stelle wäre überhaupt nicht mehr gekommen!“
Girardi engegnete: „Sie haben eben kein Pflichtgefühl, aber ich bin eben viel zu gewissenhaft für solche Sachen.“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.