Ernst Waldbrunn

Kaffeehaustratsch

Ernst Waldbrunn (eigentlich Ernest Karl Anton Waldbrunn, * 14.8.1907 in Krumau; † 22.12.1977 in Wien) war ein österreichischer Schauspieler und Kabarettist. Waldbrunn studierte Jus in Prag und promovierte zum Dr. iur. Ohne jegliche Schauspielausbildung stand er erstmals in Teplitz-Schönau auf der Bühne. Nach dem zweiten Weltkrieg hielt er bei der Wiedereröffnung des Simpl-Kabarett den Prolog. Ab 1950 war er Partner von Karl Farkas bei deren legendären Doppelconferencen. Zudem war er am Theater in der Josefstadt engagiert. Von 1950 bis 1964 war Ernst Waldbrunn mit Elfriede Ott verheiratet.


Waldbrunn war für seinen spitzen und bösen Humor rundum bekannt. Einmal saß er mit seinem Kollegen Maxi Böhm im Cafe Prückel, als er zur Probe gerufen wurde. Er stand auf, verabschiedete sich und ging. Kurz vor dem Ausgang wandte er sich zu Böhm noch einmal um und rief quer durchs Kaffeehaus, so daß es jeder hören mußte:
„Beeeeehm! Sag Deiner Schwester, sie soll morgen nicht zum Fußbodenreiben kommen. Ich hab schon jemanden.“
Noch bevor Böhm reagieren konnte, verschwand Waldbrunn. Nun zerriß man sich das Maul über den herzlosen Maxi Böhm, der seine Schwester Fußböden putzen läßt…
Unnötig zu erwähnen, daß Maxi Böhm gar keine Schwester hatte.




Titel-/Vorschaubild: Public domain / United States Information Agency / Bureau of Public Affairs / United States Department of State / United States Federal Government

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.