Adele Sandrock

Society-Mediziner

Adele Caroline Sandrock, auch Adèle Caroline Sandrock (* 19.8.1863 in Rotterdam; † 30.8.1937 in Berlin), war eine niederländisch-deutsche Schauspielerin. Berühmt wurde sie durch ihre Rolle als Isabella in Der Fall Clémenceau von Alexandre Dumas im Theater an der Wien. Sie spielte später noch am Burgtheater und am Volkstheater und war unbestritten ein Star. Von 1905 bis 1910 arbeitete sie bei Max Reinhardt in Berlin.
Bereits 1911 hatte Sandrock ihre ersten Filmrollen. Aber nach dem ersten Weltkrieg begann sie ihre Filmkarriere richtig, bei der sie in erster Linie Rollen komischer alter Damen spielte. Ihren Lebensabend verbrachte sie in Berlin, wo sie von ihrer Schwester Wilhelmine Sandrock, ebenfalls eine Schauspielerin, betreut wurde.



Auf einer Premierenfeier stellte man Adele Sandrock einst einen jungen Mediziner vor. Der arrogante Arzt war sicher mehr in den Saloons der Stadt als in den OP-Säälen zuhause. Mehr Angeber als Heiler war er natürlich rasch das Ziel von Sandrocks Spott. Schnell bemerkte sie, daß der Aufschneider einen aufdringlich riesigen Brillantring trug und wild gestikulierte, um das peinlich große Schmuckstück mit Nachdruck in Szene zu setzen. Also fragte Sandrock den Jungen Arzt, woher er denn diesen Ring habe. Dieser antwortete angeberisch: „Den Ring habe ich von einer Patientin.“ Und Sandrock stutzte den jungen Mann zusammen, indem sie antwortete: „Soso, also geerbt.“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.