Anton Wildgans

Das Programm

Anton Wildgans (* 17.4.1881 in Wien als Anton Otto Georg Ritter von Wildgans; † 3.5.1932 in Mödling, Niederösterreich) war ein österreichischer Lyriker und Dramatiker. Er war von 1921 bis 1923 und 1930-1031 Direktor des Wiener Burgtheaters und wurde für den Nobelpreis für Literatur nominiert.

Zur Premiere von „Die Bürger von Calais“ von Georg Kaiser meinte Wildgans, damals Burgtheaterdirektor: „Damit hoffe ich, die Kasse wieder einmal kräftig zu schädigen.“
Das war ihm tatsächlich gelungen und er mußte seinen Posten als Direktor wieder abgeben.
Der spitzzüngige Egon Friedell kommentierte dies in einem Gespräch:
„Wenn ich Burgtheaterdirektor wäre, würde ich die Tradition des Hauses mit dem Zeitgeist versöhnen. Das heißt, ich würde zugkräftige Stücke spielen, ohne minderwertige zuzulassen, ich würde ferner der Cliquenwirtschaft ein Ende setzen, ohne wertvolle Einflüsse zu unterbinden. Und ich würde das Burgtheater wieder zur ersten deutschsprachigen Bühne machen!“
Ein beeindruckter Zuhörer fragt noch nach: „Und dann?“
Und Friedell beschließt seine Vision: „Und dann würde ich wegen Undurchführbarkeit meines Programms zurücktreten.“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.