Ludwig Devrient

Nicht anwesend

Ludwig Devrient, eigentl. David Louis De Vrient, (* 15.12.1784 in Berlin; † 30.12.1832 ebenda) war ein deutscher Schauspieler und Träger des Iffland-Rings. Ab 1803 nahm er Schauspielunterricht, debütierte 1805 in Dessau und wurde 1808 von August Iffland an die königliche Oper geholt. E.T.A. Hoffmann und August Iffland unterstützten den jungen und talentierten Devrient und es verband sie eine enge Freundschaft. Ab 1828 hatte Devrient mehrere Gastspiele am Wiener Hofburgtheater. Er galt als einer der bedeutendsten Charakterschauspieler seiner Zeit und begründete eine wahre Schauspieler Dynastie. Er war der Onkel der Schauspieler Eduard, Karl August und Gustav Emil Devrient.



Devrient trank, nein er soff regelmäßig zu viel. Und diese Sauforgien ließen ihn schon in jungen Jahren sehr altern. Auf der Bühne, mit viel Schminke und passendem Licht, war davon zu seinem Glück wenig zu bemerken. Im tatsächlichen Leben allerdings um so mehr!
Am Tag nach einer erfolgreichen Premiere (mit anschließender ausgiebiger Feier) klingelte es an der Türe von Devrient. Eine bildhübsche junge Dame stand vor der Tür mit einem Blumenstrauß, den sie dem verehrten Schauspieler persönlich übergeben wollte. Der hoffnungslos verkaterte und von seinem Lebenswandel gezeichnete Devrient öffnete persönlich die Tür und die Dame fragte: „Kann ich bitte den Herrn Hofschauspieler sprechen?“
Der nicht erkannte Devrient antwortete geistesgegenwärtig und irgendwie wahrheitsgemäß: „Ich bedaure außerordentlich, aber der junge Herr ist leider fortgegangen.“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.