Johann Strauß Sohn

Der Duellant

Johann Baptist Strauss (* 25.10.1825 in St. Ulrich bei Wien, heute ein Teil von Wien-Neubau; † 3.6.1899 in Wien) war ein österreichisch-deutscher Kapellmeister und Komponist und wurde als „Walzerkönig“ international geschätzt. Zur Unterscheidung von seinem gleichnamigen Vater, der ihn in seiner Kindheit von der Musik fernhielt, wird er auch als Johann Strauss (Sohn) bezeichnet. Sein „Donauwalzer“ wird oft als zweite Hymne Österreichs gesehen.



Der Walzerkönig war gerade bei den Damen sehr beliebt. Einem Offizier ging das zu weit. Seine Frau hatte dem Walzerkönig Rosen geschickt und der sich gehörnt fühlende Gatte forderte Strauß zum Duell. Der Walzerkönig nahm die Forderung unter einer Bedingung an: Der Offizier möge zuvor das Appartement von Strauß aufsuchen und die Blumen seiner Frau entfernen. In Strauß‘ Gemächern angekommen sah der Offizier ein Blumenmeer, von unzähligen Damen zugesandte Bouquets. Der zuvor noch wutentbrannte Mann zeigte sich einsichtig. Die Austragung des Duells fand nicht statt.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.