Josef Meinrad

Luxus & Bescheidenheit

Josef Meinrad, eigentlich Josef Moučka, (* 21.4.1913 in Wien; † 18.2.1996 in Großgmain, Salzburg) war ein österreichischer Kammerschauspieler und ab 1959 der Träger des Iffland-Ringes. Er stammte aus bescheidenen Verhältnissen, wollte ursprünglich Priester werden, arbeitete später sieben Jahre lang als Büroangestellter. Noch während seiner Lehrzeit nahm Meinrad Schauspielunterricht und trat erstmals 1930 auf. Engagements am Burgtheater, sowie u.a. bei den Salzburger Festspielen. Nach dem zweiten Weltkrieg unzählige Film- und TV-Rollen. Bekannt für seine Raimund- und Nestroydarstellungen.



Je nach Sichtweise wurde Josef Meinrad besondere Bescheidenheit oder übler Geiz nachgesagt. Seinen Rolls Royce soll er sich quasi vom Munde abgespart haben. Die Burgtheaterschauspielerin Adrienne Gessner meinte beispielsweise über ihn: „Seit der Pepi den Rolls Royce hat, ist er noch bescheidener geworden.“


Titel-Vorschaubild © ORF / Schönbrunnfilm

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.