Johann Nepomuk Nestroy

Direkt und ein wenig beleidigend

Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroy (* 7.12.1801 in Wien; † 25.5.1862 in Graz) war ein österreichischer Dramatiker, Schauspieler und Opernsänger (Bass). Sein Werk ist der literarische Höhepunkt des Alt-Wiener Volkstheaters.
Er studierte Philosophie, wechselte dann zu den Rechtswissenschaften. Nach seinem Studium war Nestroy erst Opernsänger und wechselte erst 1826 zur Schauspielerei. Mit „Der böse Geist Lumpacivagabundus“ (1833) hatte er seinen ersten großen Erfolg als Autor. Es folgten weitere große Stücke wie „Der Talisman“ (1840), „Einen Jux will er sich machen“ (1842) und „Liebesg’schichten und Heiratssachen“ (1843).



Nestroy wurde einmal gefragt, wie er die Qualität des Schauspiels einer seiner Kolleginen einschätze. Seine wenig charmante Antwort war: „Das einzige, was ich an ihr hoch schätze, ist das Alter!“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.