Otto Habsburg

Der Blick der Kapuziner

Otto von Habsburg, in Österreich amtlich Otto Habsburg-Lothringen, meist kurz Otto Habsburg (* 20.11.1912 in Reichenau an der Rax, Niederösterreich; † 4.7.2011 in Pöcking, Bayern), war der älteste Sohn von Karl I., dem letzten Kaiser von Österreich und König von Ungarn, sowie Schriftsteller, Publizist und Politiker. Für die CSU war er von 1979 bis 1999 Mitglied des Europäischen Parlaments. Er besaß die Staatsbürgerschaften von Österreich, Deutschland und Ungarn sowie, nach der Unabhängigkeit des Staates Kroatien im Jahr 1991, nach Eigendarstellung auch die kroatische Staatsbürgerschaft.
Er wurde, wie die gesamte Herrscherfamilie, 1919 des Landes verwiesen. Exil in der Schweiz, in Spanien, Belgien und auf Madeira. 1966 wurde die Landesverweisung aufgehoben.



Einmal erzählte der Sohn des letzten Kaisers, er sei in seinem Leben nur dreimal in der Kapuzinergruft gewesen. Und dies, obwohl dort unzählige seiner Ahnen ihre letzte Ruhestätte hätten. Auf die Frage, warum er nur dreimal in der Kapuzinergruft war, antwortete er: „Wissen Sie, jedes Mal, wenn ich dort hinkomme, hab ich den Eindruck, die Patres schau’n mich ganz genau von oben bis unten an, um schon einmal Maß zu nehmen. – Für später dann.“


Sarkophag in der Kapuzinergruft © wikimedia / Welleschik / cc by-sa 3.0

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.