Franz Vranitzky

Gott der Händler und Diebe

Franz Vranitzky (* 4.10.1937 in Wien) ist ein ehemaliger österreichischer Politiker. Er arbeitete bei der Nationalbank, dem Finanzministerium und der Länderbank, war ab 1984 Finanzminister, von 1986 bis 1997 österreichischer Bundeskanzler und von 1988 bis 1997 Bundesparteivorsitzender der SPÖ. Er sprengte die Koalition mit der FPÖ und leitete damit den Niedergang der SPÖ als Großpartei ein.



1987 besuchte der russische Ministerpräsident Ryschkow Österreich. Bei dieser Gelegenheit wurde Vranitzky von den mitgereisten sowjetischen Journalisten gefragt, ob er beabsichtige, Kremlchef Gorbatschows Glasnost und Perestroika in Österreich einzuführen. Vranitzkys Antwort darauf:
„Ich war ja früher Finanzminister und davor habe ich in einer Bank gearbeitet. Und obwohl Merkur nicht nur der Gott der Händler. Sondern auch der Diebe ist, denke ich nicht daran, sowjetische Modelle zu stehlen.“

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.