Edi Finger sen.

Kein Schiedsrichter

Eduard „Edi“ Finger sen. (auch als Ing. Edi Finger bekannt; * 29.1.1924 in Klagenfurt; † 12.4.1989 in Maria Enzersdorf) war ein österreichischer Sportjournalist, Fußball- und allgemeiner Sportkommentator. Ab 1946 war der gelernte Elektrotechniker als Journalist tätig. 1957 wurde er zum ersten Sportreporter des österreichischen Fernsehens. Bis 1987 war er Sportchef des ORF-Radios. Zur Legende wurde Finger sen. Mit seinem Ausruf „I wer‘ narrisch!“ beim WM-Spiel gegen Deutschland während der WM 1978.



Oft war Edi Finger auch die Zielscheibe seiner Kritiker. So wurde ihm gar sein offen bei Übertragungen gezeigter Patriotismus vorgeworfen! Und man hielt ihm vor, daß er bei der Übertragung eines Schirennens jeden Fehler ausländischer Fahrer sah und kommentierte, die Fehler österreichischer Rennläufer aber offenbar nicht wahrnahm.
Diesem Vorwurf begegnete er mit folgenden Worten: „Ich bin Reporter und kein Schiedsrichter. Nur ein Schiedsrichter muss alles sehen können.“


Beitragsbild (Schirennläufer Karl Schranz) © wikimedia / karlschranz.com / cc by-sa 3.0

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.