Ed O’Neill

Al Bundy und die Modern Family

Ed O’Neill, geboren am 12. April 1946 in Youngstown, Ohio, spielte viele Rollen in seinem Leben. Und obwohl er bemerkenswerte Leistungen in unzähligen Filmen und Serien erbrachte, ist und bleibt er für zwei Rollen berühmt: Al Bundy in „Eine schrecklich nette Familie“ (Original „Married… With Children“) und Jay Pritchett in „Modern Family“. Beide Male spielt er den Familienvater, der viel mehr Herz hat, als er nach außen zeigt. – Einmal eher absurd und das andere Mal beinahe herzlich. Beide Male aber genial.

Den Traum Football-Profi zu werden, konnte O’Neill nicht verwirklichen, so jobbte er bis Ende der 1970er als Hilfsarbeiter dort und da. Vom Stahlarbeiter, über Barkeeper, Gebrauchtwagenhändler bis hin zum Sozialkundelehrer umfaßte seine berufliche Laufbahn bevor er sich voll und ganz dem Schauspiel widmete. Er spielte Theater. Hochkarätige Rolle aus Stücken von Tennessee Williams und John Steinbeck.



„Love And Marriage…“
Den Durchbruch zum TV-Star schaffte er als Al Bundy, den mürrischen Schuhverkäufer mit einer komplett verpeilten Familie. Die Bundys, bestehend aus Al, der noch immer seinen Highschool-Tagen nachtrauert, als er in einem Football-Spiel vier Touchdowns erzielte, seine faule und trashig aufgetakelte Frau Peggy, die das kaum vorhandene Geld mit beiden Händen ausgibt, die ältere Tochter Kelly, begriffsstutzig bis dämlich mit einem starken Hang zu „Männerbekanntschaften“ und schlußendlich dem jüngeren Sohn Bud, der an sich nicht dumm ist – im Gegenteil – aber dezente soziale Handicaps aufweist.

Von 1987 bis 1997 wurde die Sitcom ausgestrahlt und erlangte Kultstatus.



Die Mockumentary
„Modern Family“ ist eine gespielte, um nicht zu sagen vorgetäuschte, Doku-Soap. Ed O’Neill spielt den Vater, bzw. Großvater Jay Pritchett, einen erfolgreichen Unternehmer im Ruhestand, in zweiter Ehe mit der feurigen, bildhübschen und temperamentvollen Gloria verheiratet, Stiefvater von Glorias Sohn Manny, Vater von Claire und Mitchell. Seine Tochter Claire ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein homosexueller Sohn Mitchell hat gemeinsam mit seinem Partner Cameron ein Mädchen adoptiert. – Alles schön unübersichtlich und verwirrend? Ja. Aber mit jeder Menge Humor. Sämtliche Charaktere der Serie sind ausgeprägt, durchdacht und sehr stark. Immer wieder werden aus Alltagssituationen kleine groteske Katastrophen.
Prädikat sehenswert!



O’Neill selbst ist auch im echten Leben ein richtiger Familienmensch. Seit 1986 ist er mit der Schauspielerin Catherine Rusoff verheiratet, hat mit ihr zwei Töchter und lebt in Kalifornien. – Ein Family Guy!



Bilder:
Ed O’Neill / Titel- u. Vorschaubild © Nikki Nelson / WENN.com
Married… with children/Eine schrecklich nette Familie © FOX Network
Logo Modern Family ®/© 20
th Century Fox Television
Ed O’Neill mit Hund © 20
th Century Fox Television
Modern Family Besetzung © flickr.com / Walt Disney Television / cc by-nd 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.